Lernziele Nervensystem

 

 

1.      Du kannst die beiden Informationssysteme in unserem Koerper beschreiben (12)

2.      Du kannst den Grundaufbau einer Nervenzelle zeichnen und dazu folgende Teile beschriften: Dendriten, Zellkoerper, Nervenfaser, Synapse, Endknoepfchen, Huellzellen. (Karte 3a, 3b, 3-5)

3.      Du kannst beschreiben, wie die Informationsuebertragung an der Synapse geschieht. Die Aufgabe gilt als erfuellt, wenn folgende Begriffe richtig verwendet werden: benachbarte Zelle, synaptischer Spalt, Impulse, Endknoepfchen, Blaeschen, Erregungsstoff, Neurotransmitter, Rezeptor, Muskelbewegung. (Karte 3a, 3b, 6)

4.      Du kannst die 3 Nervensysteme mit ihren Bestandteilen und Funktionen benennen und erklaeren. (Karte 4, 7-14)

5.      Du kannst anhand einer Abbildung die Teile und deren Funktionen des Gehirns fehlerfrei zuordnen und erklaeren. (Karte 4,15-17)

6.      Du kannst die Funktionen und das Zusammenspiel der Grosshirnregionen an konkreten Beispielen beschreiben. (18-28)

7.      Du kannst folgende Hirnstoerungen beschreiben: Spastische Laehmung, Hirnschlag, MS, Parkinson, Alzheimer, Schizophrenie. (29-35)

8.      Du kannst die Teile welche zu einem unbedingten Reflex fuehren benennen und den Ablauf beschreiben. (Karte 5, 36-43)

9.      Du kannst die Funktion des VNS und die Wirkungen von Sympathicus und Parasympathicus beschreiben. (Karte 6, 44-53)

10. Du kannst den Ablauf, die Wirkungen und den biologischen Sinn eines Eustresses und Disstresses beschreiben. (Karte 7, 54-64)

11. Du kannst die Aktivitaeten im Verlauf von 24 Stunden und die Veraenderungen im VNS und Hormonsystem anhand einer grafischen Kurve beschreiben. (Karte 8, 65-71)

12. Du kannst die Schlafkurven bei Disstress und bei Drogenkonsum zeichnen.

13. Du kannst die Entstehung eines Suchtkreislaufes im Hirn beschreiben. Dazu nennst die 4 Hirnteile mit ihren Funktionen. (Karte 9)

14. Du kannst erklaeren, warum Drogensuechtige sehr oft mehrere Drogen nehmen und welche Wirkung die Einstiegsdroge hat.

  1. Du kannst die Wirkung und die koerperlichen Abhaengigkeiten und Risiken von Drogen nennen. ( 72-86)